Upravit stránku
}

DIE LANDSCHAFT

Wandern Sie durch die unter Denkmalschutz stehende Landschaft des Kladruber Elbgebietes, welche dank ihren bemerkenswerten Eigenschaften seit einem halben Jahrtausend die Heimat des Altkladruber Pferdes ist. Entdecken Sie die unverwechselbare Szenerie des Kladruber Elbgebietes, welche das Ergebnis einer bis ins Detail durchdachten Gestaltung der Landschaftselemente und der Elbe ist.

Das Nationalgestüt Kladruby nad Labem (Kladrub an der Elbe) befindet sich im Herzen der unter Denkmalschutz stehenden Landschaft des Kladruber Elbgebietes, welche aufgrund ihrer bemerkenswerten Eigenschaften bereits seit einem halben Jahrtausend die Heimat des Altkladruber Pferdes ist. Die unverwechselbare Szenerie des Kladruber Elbgebietes ist das Ergebnis einer bis ins Detail durchdachten Anordnung der Felder, der Wiesen, der Weiden, der Waldbestände sowie der Parklandschaftselemente. Ein charakteristisches Element des Kladruber Elbgebietes ist auch die Elbe selbst, welche die Landschaft in harmonischer Weise ergänzte und in ihr reizvolle Ecken und Winkel schuf.

Die Landschaft des Nationalgestüts ist eine Kombination zweier Kategorien der Kulturlandschaft, und zwar der lebendigen, sich organisch entwickelnden Landschaft mit einer dominanten Funktionsbestimmung und einer Landschaft, die von Menschenhand bewusst komponiert wurde und einen einzigartig vollkommenen Typ eines spezialisierten Ziergutes, einer Ferme ornée bzw. Ornamental Farm, darstellt, die einzig und allein der Zucht zeremonieller Kutschpferde dient.

Die auf die Zucht und die Ausbildung der Kutschpferde ausgerichtete Landschaft umfasst Elemente der landschaftlichen Komposition (Achsen, Wege, Alleen, Baumreihen, Wasserläufe, symmetrische Bauwerke), welche die Grundsätze des französischen Gartenarchitektur respektieren. Der Respekt und die Ehrfurcht gegenüber der hiesigen Landschaft sind unter anderem auch in der Komposition der enthaltsamen, klassizistischen Architektur mit einer Landschaft spürbar, die sie durch ihre Gestalt nicht beeinträchtigt, sondern sie im Gegenteil ergänzt, indem sie ihre sich mit jeder Jahreszeit ändernden Schönheiten zur Geltung bringt.

Nicht zu vernachlässigen sind auch die Elemente der englischen Landschaftsgestaltung, die beim Anlegen des Landschaftsparks Mošnice zur Anwendung gelangten, in welchem die Landschaftsszenerie durch die Prinzipien der malerischen Perspektive inspiriert ist, und die mit der Farbigkeit des reichhaltigen Sortiments der Gehölze zur Schaffung räumlicher Illusionen und Effekte arbeitet; die Szenerie spiegelt sich in den im Altwasser der Elbe entstandenen Seen wider.

Die Landschaft und das Gestüt als weltweit einzigartiges Phänomen

Die Einzigartigkeit und die Komplexität der Landschaft mit ihrer Architektur und das Zusammenleben des Altkladruber Pferdes mit dem Menschen sind ein weltweit einzigartiges Phänomen, welches es zu schützen, zu entwickeln und zu präsentieren gilt. Der Landschaft mit ihrer charakteristischen Szenerie wird daher seitens des Staates im Rahmen ihres Schutzes und ihrer Pflege die gebührende Aufmerksamkeit gewidmet. Im Jahre 1995 wurde das Nationalgestüt zum Kulturdenkmal erklärt, im Jahre 2002 erhielt es den Status eines sog. Nationalen Kulturdenkmals. Im Jahre 2007 wurden das Nationalgestüt und die Kulturlandschaft in die indikative Liste der Tschechischen Republik für die Eintragung in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen

Im Januar 2018 brachte die Tschechische Republik die offizielle Nominierungsdokumentation „Landschaft für die Zucht und Ausbildung von zeremoniellen Zwecken dienenden Kutschpferden in Kladruby nad Labem“ für die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO mit dem Ziel zur Vorlage, den außerordentlich hohen Wert der Landschaft für künftige Generationen zu bewahren und die Tradition der Zucht des Altkladruber Pferdes im Kladruber Elbgebiet aufrecht zu erhalten.

DIE LANDSCHAFT DES NATIONALGESTÜTS KLADRUBY NAD LABEM

1
2
1
2
3